E-tropolis Festival 2018 | 17.03.2018 - Turbinenhalle Oberhausen

 

 

Flyer

E-tropolis Festival 2018 Flyer

 

Line-Up 2018

VNV NATION

PROJECT PITCHFORK

NACHTMAHR

ROTERSAND

AESTHETIC PERFECTION

CHROM

FROZEN PLASMA

FORCED TO MODE

SPARK!

EISFABRIK

.COM/KILL

XOTOX 20 Jahre Xotox

JÄGER 90

LUCIFER'S AID

 

+ DJs

+ Rahmenprogramm

+ Offizielle Pre-Party
16.03.17 (Turbinenhalle2)

+ After-Show-Party

+ Händlermeile

+ Chill-Out-Bereiche

 

Pre-Party 2018

E-tropolis Festival 2018 Pre-Parties

FROZEN PLASMA

 

Facebook: facebook.com/FrozenPlasma

 

Frozen PlasmaDas Ende einer Band muss nicht zwangsläufig das Aus für alle beteiligten Musiker bedeuten. Manchmal entstehen aus den merkwürdigsten Umständen, kreative und frische Konstellationen. Bestes Beispiel dafür sind wohl Frozen Plasma: Nach der Auflösung von NamNamBulu im Jahr 2005 sah sich Melodienschmied Vasi Vallis nach neuen Herausforderungen um und tourte zunächst mit VNV Nation durch Europa. Im Rahmen dieser Tour traf er auf Diorama, die nicht nur einen stimmlich interessanten Torben Wendt zu bieten hatten, sondern den für Vasi Vallis wesentlich interessanteren Felix Marc. Während eines Soundchecks verliebte sich Vasi in Felix‘ Gesang und überzeugte ihn gemeinsame musikalische Sache zu machen.

 

Bedenkt man, dass sich sowohl Felix Marc als auch Vasi Vallis erst Mitte 2005 kennenlernten, ist es umso bemerkenswerter, dass ihre erste Single „Hypocrite“ schon im November des Jahres erschien und auf Anhieb in die DAC Top Ten einstieg. Bereits vor dem Release des ersten Albums „Artificial“ spielte die Band auf dem Wave Gotik Treffen, dem Orkus Festival, dem Summer Darkness in den Niederlanden und dem Infest Festival in Großbritannien. Die zweite Singleauskopplung „Irony“ schaffte es dank typisch-eingängiger Melodien aus dem Haus Vallis und der unbeschwerten Leichtigkeit, die allein Felix‘ Gesang zu verdanken ist, bis auf Platz 3 der DAC. Alle 1000 Exemplare der Single waren binnen nur drei Wochen restlos ausverkauft.

 

2008 war wohl das Frozen-Plasma-Jahr schlechthin. Der bis dato größte Hit „Tanz die Revolution“ eroberte die deutschen und internationalen Tanzflächen. Ohrwurmfaktor bis heute garantiert. Der Song stürmte auch die internationalen Clubs, sodass er auch auf Spanisch, Italienisch und Englisch released wurde. Gefolgt wurde der Song mit dem größten Mitsingpotenzial in der Bandgeschichte von dem zweiten Album „Monumentum“ im Jahr darauf.

 

Nach diversen Festivalauftritten und Konzerten weltweit, zwei Live-Mitschnitten und vielen synthpopbeglückten Menschen, nahmen sich Vasi Vallis und sein Bandkollege eine kreative Auszeit, die in zwei Soloalben seitens Felix Marc und über 40 Songs für ein neues Frozen-Plasma-Album durch Vasi Vallis mündeten. Da so viele Songs unmöglich auf nur ein Album passen, wurden die 12 vielversprechendsten ausgewählt, um auf das 2015 erscheinende musikalische Machwerk des Duos zu kommen. Die Vorabsingle „Herz“ erreichte Platz 3 der DAC und die Single „Crazy“ hielt sich trotz Skepsis aus den eigenen musikalischen Reihen ganze 6 Wochen auf Platz 1 der DAC. Was die Welt 2015 auf dem Hause Frozen Plasma erwartet, ist ein Album voller Abwechslung, typischem Frozen Plasma Sound und Live-Performances, bei denen Future- und Synthpopfans auf ihre Kosten kommen werden.

 

 

Zurück zur Line-Up Übersicht / Back to line-up overview